StifteSchreiben oder Zeichnen auf dem Tablet ist durchaus reizvoll, da man auf sehr spontane und intuitive Art Notizen oder Scribbles umsetzen kann, ohne eine Tastatur zu bemühen. Dieser Entwurfscharakter hat auch auf dem digitalen Medien durchaus seine Berechtigung und seinen Charme. Inzwischen gibt es eine Unmenge an Stiften auf dem Markt mit denen sich IPad und Kollegen bekritzeln lassen. Dies jedoch in stark unterschiedlicher Qualität. weiterlesen

Die Software aus dem Hause Serif ist auf jeden Fall eine Betrachtung bzw. einen Test wert! Inzwischen gibt es das Affinity Workbook, welches als offizielles Kompendium für Affinity Designer gehandelt wird auch auf Deutsch! Wirklich eine Alternative, für die die Adobe Cloud zu teuer oder zu umständlich ist! Die Affinity Flaggschiffe werden übrigens gerade für Windows fit gemacht! Affinity Photo gibt es schon für Windows! Eine IPad Version der Bildbearbeitung ist auch kurz vor der Veröffentlichung! Jetzt warten wir nur noch auf eine Alternative zu Indesign! 😉

>>> Affinity von “serif”

FotobuchIm allgemeinen erstellen wir unsere Fotos heute mit digitalen Kameras. Unmengen von Bildern müssen auf Festplatten oder NAS Servern verwaltet und gehortet werden.  Eine analoge Ausgabe  als Buch, Fotoabzug/Fotoprint  oder Poster ist dabei nach wie vor die bewärteste Art die Bilder zu präsentieren. Hierbei spielen verschiedene Faktoren eine wichtige Rolle, wie  zum Beispiel Weißgrad des Substrates, Beschaffenheit der Oberfläche (z.B. matt oder glänzend), Farbwiedergabe, und die Auflösung bzw. das Raster, um nur einige technische Faktoren zu nennen. Viele Anbieter bieten hierzu entsprechende Online-Tools zum Erstellen der unterschiedlichsten Medien oder ermöglichen den Download kostenfreier Software um das Fotobuch oder den Kalender auf dem heimischen Rechner zu gestalten. weiterlesen

Ist von Bilddateien die Rede muss zunächst zwischen Vektor und Pixeldaten unterschieden werden.  Eine Vektorgrafik besteht aus grafischen Grundformen wie Linien, Kreisen, Polygonen u.s.w. und aus Kurvenzügen, den sogenannten Splines. Da bei einer Vektorgrafik nur Koordinaten und Füllungen gespeichert werden ist die Datenmenge gegenüber eines Pixelbildes sehr gering. Zudem lassen sich Vektorgrafiken verlustfrei skalieren.  Dateiformate die Vektorgrafik unterstützen sind z.B. WMF, SVG, AIF, EPS und PDF. weiterlesen

Bei CODE handelt es sich um eine öffentliche Lern-Plattform (Open Educational Ressource, OER) von Norman Seeliger  für die beiden grundlegenden Medientechnologien des Internets: Hypertext Markup Language (HTML) und Cascading Style Sheets (CSS). CODE bietet anhand von vielen Beispielen, interaktiven Live-Editoren, Videos, informativen Übersichten, einem umfangreichen Skript und Lernkarten das Framework für die fachliche Kompetenzentwicklung, um eigene Internet-Projekte, wie zum Beispiel Webseiten oder Banner, umzusetzen. weiterlesen