Die wohl am meisten angewendeten Farbsysteme in der Medienbranche sind RGB und CMYK. RGB ist dabei eine feste Größe, wenn es um digitale Ausgabe geht. Jeder Selbstleuchter, der seine Farben direkt aus einer Lichtquelle heraus generiert arbeitet auf der Grundlage der additiven Farbmischung, der Mischung von Lichtfarben. Ausgehend von den Grundfarben Rot, Grün und Blau werden durch Mischung unterschiedlicher Farbanteile Millionen von Farben erzeugt. weiterlesen

Balerina

Bei der Integration von Bildern in Print- oder Digitalmedien müssen verschiedene Faktoren beachtet werden, die Einfluss auf die Aussage und die Wirkung der Bilder nehmen. Im folgenden Artikel möchte ich auf verschiedene Faktoren eingehen und diese anhand von Beispielen erläutern. Dabei wird die Bildwirkung maßgeblich durch den jeweiligen Kontrast oder durch das jeweilige Gestaltgesetz bestimmt. Farbkontraste, die in der Bildgestaltung natülich auch eine zentrale Bedeutung haben, werden an dieser Stelle nicht explizit behandelt. weiterlesen

Objektiv

Voraussetzung für gute Fotos ist in der Regel eine gute Idee, ein Thema dem man sich mit der Kamera widmet. Hierbei kann ein fototechnisches Thema, ein gestalterischer Fokus, ein politisches Thema oder die Bildbearbeitung im Vordergrund stehen, um nur einige Schwerpunkte zu nennen. Wichtig ist, je genauer man das Shooting oder das Projekt plant, desto besser lässt sich das angestrebte Ziel verwirklichen. Im Bereich der inszinierten Fotografie ist sogar ein Storyboard mit konkreten Regieanweisungen notwendig, will man die Zeit der Komparsen bzw. Models nicht überstrapazieren. weiterlesen

Hat man mit der Erstellung von Werbemedien zu tun, ist man fast immer mit den unterschiedlichsten gewerblichen Schutzrechten konfrontiert. Hier den Überblick zu wahren, ist nicht immer leicht. Wäre alles klar und eindeutig, bräuchten wir diesbezüglich wohl keine Anwälte. Vor allem die rechtliche Situation im Internet ist oftmals schwierig, da hier schnell Ländergrenzen und somit Länderrechte überschritten werden. Flattert einem eine Unterlassungsklage ins Haus, sieht es oft schlecht aus, da bei Rechtsstreitigkeiten im www der Kläger den Gerichtsstand bestimmt. weiterlesen

Kamera auf Stativ

Oftmals ist es reizvoll und sogar von Vorteil auf die Farbinformationen eines Motives zu verzichten und das Bild in Schwarz-Weiß zum finalen Endprodukt zu wandeln. Der Reiz der SW-Fotografie liegt zum einen sicherlich daran, dass man sich von der Farbenflut heute regelrecht satt gesehen hat und eine SW-Ansicht sich angenehm von dem farbenreichen Alltag abhebt. Zum anderen kann ein SW-Foto den Fokus manchmal auch besser auf das Motiv oder die Bildkomposition lenken ohne durch Farbeindrücke abgelenkt zu werden. weiterlesen