Balerina

Bei der Integration von Bildern in Print- oder Digitalmedien müssen verschiedene Faktoren beachtet werden, die Einfluss auf die Aussage und die Wirkung der Bilder nehmen. Im folgenden Artikel möchte ich auf verschiedene Faktoren eingehen und diese anhand von Beispielen erläutern. Dabei wird die Bildwirkung maßgeblich durch den jeweiligen Kontrast oder durch das jeweilige Gestaltgesetz bestimmt. Farbkontraste, die in der Bildgestaltung natülich auch eine zentrale Bedeutung haben, werden an dieser Stelle nicht explizit behandelt. weiterlesen

Soll heute noch bei kreativen Prozessen von Hand gescribbelt werden, wo doch komplexe Layouts in null komma nichts in Photosop umgesetzt werden? Natürlich! Die schnellste Methode kreative Prozesse zu visualisieren ist, diese mit Stift und Papier bzw. mit Stift und Tablet zu skizzieren. Frei von vorgegebenen Werkzeugen und Effekten werden geradeaus Ideen auf ein Blatt Papier gezaubert ohne Restriktionen bezüglich der computertechnischen Fähigkeiten oder Softwarefunktionen.

Das Scribble ist die schnellste und einfachste Art kreative Prozesse in Gang zu setzen und erste Ideen festzuhalten, Mögliches auszuloten und Unmögliches zu verwerfen. Und dies mit relativ geringem Zeitaufwand. Schade, dass gerade in der Ausbildung zum Mediengestalter handwerkliche Grundlagen zur Erstellung von Scribbles aufgrund des dichten Lehrplans nahezu keinen Platz mehr haben. So wird in kleineren Agenturen scheinbar immer öfters auf einen Entwurf auf Papier verzichtet und direkt am Computer in die Vollen gestaltet, was natürlich einer Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Thema nicht gerade dienlich ist. Folgende Links sollen Mut und Lust machen zu scribblen und Ideen zu skizzieren –  eigenes kreatives Potential zu entfalten. Wie wird gescribbelt?

Wichtig bei dieser Entwurfstechnik ist, dass man sich auf eine Technik einlässt und nicht variiert. Man kann mit verschiedenen Stiften  scribbeln, sollte aber einen Stil durchgehend beibehalten. Egal ob man mit Kohlestift, Aquarellstifte, CopixMarker oder Bleistift scribbelt. Traut euch! …

Infos …

weiterlesen

Hat man mit der Erstellung von Werbemedien zu tun, ist man fast immer mit den unterschiedlichsten gewerblichen Schutzrechten konfrontiert. Hier den Überblick zu wahren, ist nicht immer leicht. Wäre alles klar und eindeutig, bräuchten wir diesbezüglich wohl keine Anwälte. Vor allem die rechtliche Situation im Internet ist oftmals schwierig, da hier schnell Ländergrenzen und somit Länderrechte überschritten werden. Flattert einem eine Unterlassungsklage ins Haus, sieht es oft schlecht aus, da bei Rechtsstreitigkeiten im www der Kläger den Gerichtsstand bestimmt. weiterlesen

StifteSchreiben oder Zeichnen auf dem Tablet ist durchaus reizvoll, da man auf sehr spontane und intuitive Art Notizen oder Scribbles umsetzen kann, ohne eine Tastatur zu bemühen. Dieser Entwurfscharakter hat auch auf dem digitalen Medien durchaus seine Berechtigung und seinen Charme. Inzwischen gibt es eine Unmenge an Stiften auf dem Markt mit denen sich IPad und Kollegen bekritzeln lassen. Dies jedoch in stark unterschiedlicher Qualität. weiterlesen

Patronen

Betrachtet man die unterschiedlichen Inkjet-Verfahren, so teilen sich diese zunächst in zwei Kategorien ein, nämlich die Drop-On- Demand Technologien (1) und das Continuous Flow Verfahren (2).

Bei Drop-on-Demand wird nur dann ein Tintenstrahl bzw. ein Druckpunkt gesetzt, wenn auch Information in Form von Text, Grafik oder Bild übertragen werden soll. Bei Continuous Flow dagegen, wird ein kontinuierlicher Tintenstrahl in Form von Tropfen, welche in einer gleichmäßigen Taktung aus der Düse geschossen werden, aktiviert. weiterlesen